Mitarbeiter wirbt Mitarbeiter

Mitarbeiter wirbt Mitarbeiter – Eine andere Art von Vitamin B

Fachkräftemangel, Fachkräftemangel, Fachkräftemangel. Überall hört man diesen Ausdruck, doch selten beschreibt jemand konkret wie man Fachkräfte gewinnt. Mitarbeiterempfehlungsprogramme sind beispielsweise ein wichtiges Tool um kostengünstig neue Fachkräfte für das eigene Unternehmen zu gewinnen, doch was bringen sie und wie kann man Mitarbeiterempfehlungsprogramme noch weiter tunen?

Frauen Netzwerke: Konzept Kommunikation unter FrauenKOSTEN

Prämien von 1000€ oder 2000€ klingen hoch? Wenn man Kosten von unbesetzten Stellen oder Headhunter mit Provisionen von bis zu 40% eines Jahresgehalts dagegen stellt, verpufft das Argument der hohen Kosten! Im Gegenteil, die Qualität der Bewerber aufgrund einer Vorselektion durch die eigenen Mitarbeiter verschlankt die Vorauswahl. Außerdem sind die empfohlenen Bewerber besser informiert und haben realistischere Erwartungen an das Unternehmen, da sie bereits erste Erfahrungsberichte sammeln konnten.

QUALITÄT

Nur wenige Unternehmen verfolgen die Qualität ihrer Mitarbeiterempfehlungsprogramme und achten auch darauf, dass Mitarbeiter mit den richtigen Informationen an potenzielle Bewerber herantreten. Daher die Kommunikation über die Mitarbeiter sollte zielgerichtet und maßgeschneidert erfolgen. Informieren Sie Ihre Mitarbeiter rechtzeitig und umfassend über vakante Positionen und unterstützen Sie den Empfehlungsprozess. Wenn ein Mitarbeiter mit einem Bewerber in meinem Büro erscheint, dann nehme ich mir ein paar Minuten Zeit. Ich signalisieren damit Wertschätzung gegenüber dem Mitarbeiter, zeige dem Bewerber aber auch dass er ernst genommen wird. Weiterhin sollte nicht vergessen werden dem eigenen Mitarbeiter über seine Bewerberauswahl Feedback zu geben!

MOTIVATION

Nicht nur wenn es um Arbeitsleistung geht, sollte ein gutes HRM dafür sorgen die Mitarbeiter zu motivieren. Auch Mitarbeiterempfehlungsprogramme müssen aktiv beworben werden. So ist eine angemessene Prämienhöhe bzw. Sachprämie wichtig. PwC zum Beispiel bietet entweder ein Apple iPad II oder aber 1500 € Prämie. Auch die intrinsische Motivation von Mitarbeitern sollte nicht außer Acht gelassen werden. Kleine spielerische Wettbewerbe und eine Geste der Wertschätzung durch den Vorgesetzten und der Personalabteilung können Wunder bewirken.

EMPFEHLUNGSBOOSTER

Laut dem ICR Report 2013 („Mitarbeiter werben Mitarbeiter“) Business man looking for employees through binoculars. Lots of pbetreiben mehr als 60% der Unternehmen Mitarbeiterempfehlungsprogramme, aber nur etwa 10% Bewerbereingänge werden durch diesen Kanal verzeichnet. Hier noch ein paar Tipps um Ihren Mitarbeiterempfehlungsprogramm weiter zu boosten und zu optimieren.

  • Nutzergruppe erweitern

Setzen Sie nicht nur auf Mitarbeiter, nutzen Sie vor allem Praktikanten, Werkstudenten und auch ehemalige Mitarbeiter. Für Praktikanten sind 2000€ sehr viel Geld und die Motivation ist daher viel höher. Wie wäre es mit der Einbindung von externen „Partnern“. Das Stichwort lautet hier Crowdsourcing. Durch Dienste wie JobCrowd werden sogar normale SocialMedia Nutzer zu Weiterempfehlungspartner und können so nochmal mehr Bewerbereingänge generieren.

  • Pragmatisch herangehen

Nichts ist abschreckender als Regelwerke und seitenlange Formulare. Vertrauen Sie Ihren Mitarbeitern und lassen Sie komplizierte Regeln und Formulare weg. Die einzige Regel die es geben sollte lautet: „Jeder Mitarbeiter der/die jemanden empfiehlt und eingestellt wird, bekommt eine Prämie in Höhe von X € brutto ausgezahlt.“ Außerdem sollte die Empfehlungsmöglichkeit für Mitarbeiter einfach aber umfangreich gestaltet sein. So gut wie jeder ist heute über SocialMedia vernetzt. Nutzen Sie also Anbieter wie BONAGO oder die SocialMedia eigenen Services von Xing, Linkedin usw., um ihren Mitarbeiter schnell und einfach die Weiterleitung von Stellen zu ermöglichen.

  • Pflegen, pflegen , pflegen

Nichts ist schlimmer als ein eingeschlafenes Mitarbeiterempfehlungsprogramm. Bleiben Sie also am Ball und hören Sie nicht auf darüber zu kommunizieren.

Quellen:

ICR Report  2013 Mitarbeiter werben Mitarbeiter (http://www.competitiverecruiting.de/resources/Mitarbeiter+werben+Mitarbeiter+f$C3$BCr+R2014+f$C3$BCr+Verteilung.pdf)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Mitarbeiter wirbt Mitarbeiter – Eine andere Art von Vitamin B

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s