Vine – Ein Video in der Stellenanzeige spricht mehr als 1000 Worte

Eines steht fest, Vine ist höchst Viral und genießt eine immer stärker wachsende Gemeinde von Nutzern. Und nun haben Vine Videos auch die HR Welt erreicht. Vielleicht gehören bald langweilige textbasierte Stellenanzeigen der Vergangenheit an. Denn genau da könnten Vine Videos neue Akzente setzen.

Vine Filme sind 6 Sekunden lange Videos, welche in einer Endlosschleife abgespielt werden (loops). Das Vine-Video kann durch die Vine App mit einem Handy aufgenommen werden und besteht entweder aus einem Schnitt oder mehreren Sekunden Schnitten, welche zum 6 Sekunden Video zusammengesetzt werden. Vines Labs, Inc. ist eine Twitter Tochter und dementsprechend gut in des Twitter Netzwerk eingebunden. Die Videos sprechen vor allem das visuelle Publikum an und geben kurze prägnante Inhalte bildlich wider.

vine_logo_lrg_green

Der Vorteil eines Vines liegt darin, dass jeder die Videos auch ohne Account oder App betrachten kann. Im Personalmarketing könnten Vines vor allem dafür interessant sein, Inhalte schnell über die Sozialen Medien zu transportieren und die Aufmerksamkeit auf ein Unternehmen in Sachen Employer Branding zu richten.

AIDA – ATTENTION UND INTEREST

Nach der klassischen AIDA Formel setzen kurze Videos in sozialen Medien vor allem bei der Attention und dem Interest an. Ziel sollte es daher sein ein Vine Video so zu gestalten, dass die Zuschauer neugierig werden und das Interesse für das Unternehmen geweckt wird. In den sozialen Medien könnten daher vor allem lustige, aber auch überraschende kleine Filme die Aufmerksamkeit auf sich lenken. Es ist jedoch wichtig nicht das Gesamtkonzept aus den Augen zu verlieren. Ein kurzes Video kann immer nur ein kleiner Baustein einer Employer Branding und Recruiting Strategie sein und sollte dazu dienen andere Maßnahmen im Employer Branding wie Virtuelle Karriere Messen, oder medienwirksame Incentives zu flankieren. Nachdem das Video für die nötige Aufmerksamkeit gesorgt hat, darf HR nicht vergessen den potenziellen Bewerber für die eigentliche Stelle / Arbeitgeber zu begeistern und ihn/sie zu bewegen sich auch auf diese Stelle zu bewerben.

Aber ist das alles nur Theorie? Nein. Die Voith GmbH aus Heidenheim hat es vorgemacht. Das Employer Branding Team rund um Robindro Ullah nutzt Vine Videos in Stellenanzeigen, um die wichtigsten Stelleninhalte bildlich widerzugeben. Mit dieser Idee gewannen sie den HR Excellence Award 2014 in der Kategorie „Konzerne Stellenanzeige“. Am Ende dieses Beitrags findet Ihr ein Beispiel für ein Vine Video.

KURZLEBIGER TREND?

Vine Videos haben bereits Konkurrenten wie Cinemagram, Gifs oder Viddy. Cinegram ist eine App welche auf Basis von kleinen Videos ausgewählte Bilder animiert und auf Plattformen wie Instagram, TUMBLR, Twitter und Facebook geteilt werden kann. Aber auch animierte Gifs sind eine beliebte Variante kurze Videos oder animierte Bilder zu verbreiten, auf Sozialen Netzwerken zu platzieren und zu teilen. Viddy eine Art Instagram Network für Videos besaß 2012 kurz nach seinem Start bereits mehrere Millionen Nutzer. Auch bei dieser iOS basierten App können Nutzer maximal 15 Sekunden Videos hochladen und teilen. Doch seit November 2014 ist die App offline. Ist das ein Zeichen, dass dieser Trend nun abflaut? Ich denke nicht. Wenn man die Meldung auf der Webseite liest, und die Masse an weiteren neuen Apps und Netzwerken anschaut, kommt man schnell zu dem Schluss: Bewegte Bilder werden in Zukunft in vielfältigen Formen präsent bleiben und in den Sozialen Netzwerken weiter an Popularität gewinnen.

FAZIT

HR kann und sollte diesen Trend für ein positives Employer Branding und Recruiting nutzen! Gut vorbereitete und interessante Inhalte können die Beachtung von potenziellen Bewerbern gegenüber dem Unternehmen steigern. Außerdem beinhalten diese Medien das Potenzial mit geringen Mitteln ein großes Publikum anzusprechen und die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Allerdings birgt diese Art von Personalmarketing immer auch Risiken, da soziale Netzwerke nun mal nicht zu kontrollieren sind. Bevor man sich also in die Welt der Kurzvideos stürzt, sollte man erst einmal eine geeignete Social Media Strategie entwickeln, welche zum Unternehmen passt.

Hier ein Beispiel einer JobAd für einen SPS Programmierer bei Voith:

Advertisements

4 Gedanken zu “Vine – Ein Video in der Stellenanzeige spricht mehr als 1000 Worte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s